Archive fŘr January, 2006

Findr: Web 2.0 ist

wenn dessen J├╝nger erst auf dieser kritischen Seite erfahren, dass es eine Applikation gibt, die es erlaubt, den ganzen idiotischen Tagdreck beim von ihnen so hochgejubelten Flickr halbwegs vern├╝nftig zu sortieren und sie vor lauter Begeisterung sicher vergessen zu realisieren – wie m├╝llig Tags (1|2) ohne dieses Hilfsmittel waren – wie m├╝llig Tags auch mit […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 20 Kommentaren ->

Ich kann es nicht mehr h├Âren

All das irrelevante Gefasel. Die deutsche Blogosph├Ąre ist zu klein. Sie ist zu selbstfixiert. Niemand ausserhalb interessiert sich daf├╝r. Sie w├Ąchst zu langsam. Es gibt viel zu wenig Blogleser, jeder Online-Auftritt einer Regionalzeitung hat mehr Leser. Sie ist zu unpolitisch, sie k├╝mmert sich nicht um wichtige Themen, sie checkt Informationen nicht, sie hat keinen Impact […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 29 Kommentaren ->

Focus bringt Fakten. Oder so.

Wenn das hier Fakten sind, dann will ich nicht wissen, was Focus alles macht, wenn sie erst voll digitalisiert im Web2.0 ankommen. Auch mit triple play bleibt eine L├╝ge immer nich eine L├╝ge, und ein Fake ein Fake. So viel dann auch zur Glaubw├╝rdigkeit von Medien. Gut, dass wir Blogs lesen.

Zum kompletten Eintrag und seinen 26 Kommentaren ->

Das Elend der Tagcloud in der Blogcommunity

Ich habe schon mal auf meine Vorbehalte zum Thema “Tags”, diesem beliebten Spielzeug im Web2.0 hingewiesen. Inzwischen habe ich etwas nachgedacht und mir die Frage gestellt, ob mir da mein Unterbewusstsein nicht einen Streich gespielt hat. Denn back in the ol times, so um 2001 herum, gab es schon ein paar Webseiten f├╝r Venture Capital […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 28 Kommentaren ->

Habemus Jamba-Johnny novus: Klowand-Scholz

├ťber ein Jahr lang lief auf praktisch allen Blogpanels dieser Republik das immer gleiche Dramolett: Sobald es um Medienmacht, Impact oder den blossen Remmidemmifaktor von Blogs ging, kam die Sprache auf den Jambakurs bei Spreeblick. Der Ablauf: Blogger schreibt lustigen Text ├╝ber verhasste Firma, Firma schreibt b├Âse Kommentare, fliegt auf, alle Blogger verlinken es, Johnny […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 51 Kommentaren ->

„Wenn Sie dieses Weblog m├Âgen, k├Ânnte Sie auch folgendes Weblog interessieren:“

In der gestrigen New York Times wird ├╝ber einen neuen Blog-Verlag berichtet, der eine Plattform f├╝r science blogs bietet. Blog-Verlage sind ja nix Neues, Gawker hat bereits seit l├Ąngerem einige Weblogs unter sich versammelt, und das deutsche ├äquivalent Spreeblick macht genau das gleiche. Das Besondere an diesem Verlag ist, dass ein Printprodukt, das Wissenschaftsmagazin Seed […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 20 Kommentaren ->

Skalierungsfreuden

Disclaimer: Es gibt Beitr├Ąge, da denkt man, lass es, da kommen nur wieder die alten S├Ącke von damals und kriegen sich nicht ein. Damals, als die Blogosph├Ąre noch klein war, sehr klein… aber andererseits, was soll┼Żs, zum Teufel damit. Auf Podien wird immer wieder gefragt, warum das Bloggen in Deutschland nicht richtig z├╝ndet, warum die […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 28 Kommentaren ->

Kommen und Gehen im Blogbiz

Man sollte momentan wirklich nicht bei Google News nach dem Wort “Blogs” suchen, sondt bekommt man nur Magenkr├Ąmpfe. Denn Google News pustet auch die letzte idiotische Pressemitteilung raus, akteull gestern: “www.(ge├Ąndert)bullshitlaber(/ge├Ąndert)-blog.biz erstmals ├╝ber 1000 Besucher am Tag”. Man fragt sich, was so mancher Kommunikator eigentlich in der Scheidewand – egal. Angesichts solcher Einlassungen empfinde ich […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 27 Kommentaren ->