um in der Öffentlichkeit mit PR gut dazustehen:

Dazu wurde auch ein erster Entwurf einer “Top Liste” zur Diskussion gestellt, die ebenfalls auf den Daten von Technorati beruht und gemeinsam mit dem europĂ€ischen Blogger-Team der Agentur Edelman erstellt wurde.

Edelman Pressemitteilung vom 11.10.2006, 14:57 Uhr

So wird dann aus einem peinlichen PR-Debakel und einer miserabel zusammengepfuschten, als “amtlich” titulierten Liste angeblicher Topblogger ein gezielter Versuch mit einem Entwurf, mit den Bloggern zu diskutieren. Wenn man Scheisse nur lang genug quirlt, wird irgendwann Kaviar draus – das alte und neue Credo der PR, jetzt neu auch mit Blog, publik beta und unter dem schnieken Label przweinull.de.

SchÀmt Euch.

Ach so, noch eine kleine Nachbetrachtung: Die Verursacher dieser Peinlichkeit bei Edelman werden momentan mit Links. Traffic und Awareness eingedeckt. Nur eben nicht so, wie man sich das vielleicht wĂŒnscht. WĂŒrde Technorati das in eine Liste einbauen, kĂ€men die Herrschaften schön weit voran. Nur – welche Bedeutung hĂ€tten sie deshalb jenseits ihrer Rolle als komplett versagende PR-Agentur?

Keine. Die neuen Links zu Edelman bringen nichts, sie belegen keinerlei Bedeutung, und die Awareness kann man auch haben, wenn man auf der Leopoldstrasse mit dem Ferrari in ein Cafe rast, da gibt es dann auch viel Gegaffe und GelÀchter und Zuschauer. Egal, wie man nachher betont, dass man ein saucooler Kerl ist und genau diese Reaktion wollte.