Archive fŘr January, 2007

Wie man ein gutes Auto-PR-Blog macht

Liebe Volldeppen der Automobilkonzerne, das geht so: Ihr geht nicht zu den billigen Flittchen Eurer Agenthuren, Ihr geht nicht zu den angeblichen Businessbloggern, die eigentlich nur HartzIV mit OpenBC-Seite sind, und Ihr legt Euch auch nicht mit Dauerversagern wie dem Burdakonzern ins Bett. Das alles wurde schon ausprobiert. Es ging nicht. Egal wie Ihr Euch […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 49 Kommentaren ->

Readers Edition, Blogform GmbH und das AAL-Prinzip

Es ist eigentlich ein Jammer, dass B├╝rgerjournalismus so ziemlich tot ist: Kaum jemand d├╝rfte heute wissen, wie das “damals” so war, als der B├╝rgerjournalismus noch das Allheilmittel der Linken gegen die Medien erschien. Wo die Revolution endet, kann man bei diversen Existenzen wie Mohr, Broder und anderen sog “Autoren” bei Spiegel Online sehen. Oder eben […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 21 Kommentaren ->

VWViralmarketing mit Schl├Ąmmer-Glotzenzeug

Man muss es so sehen: Lediglich bislang 194 von rund 250.000 bis 500.000 deutschen Blogs haben sich durch einen Link auf eine drittklassige Pseudoblogkampagne einer (hartz)viertklassigen Autofirma unter Beihilfe eines zweitklassigen Fernsehkomikers eingelassen. Weniger als 1/1000 Marktdurchdringung, bis jemand die Klappe nicht halten konnte und alles aufflog. Das ist wenig, Herr Schl├Ąmmer aka Kerkeling, VW […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 41 Kommentaren ->

Vom Sterben der Totgeburt Readers Edition

Ich habe mich geirrt. Als ich letztes Fr├╝hjahr mit dem Chefredakteur der Netzeitung auf einem Podium sass und seine Ideen zum Citizen Journalismus h├Ârte, den er gegen kritische bis h├Ąmische Stimmen aus dem Publikum verteidigte, dachte ich: Wenn einer ein Projekt wie die “Readers Edition” zum Laufen bringt, dann ist es der Maier. Offensichtlich ist […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 32 Kommentaren ->

Der Mythos der Userzahlen

Weil hier die Frage aufkam: Es ist keine Koketterie, wenn ich sage, dass vielen bekannteren Bloggern die Leserzahlen eher wurscht sind. Ein paar unsortierte Gedanken dazu. In der Phase des schnellen Wachstums, die die meisten gr├Âsseren Blogs mal erlebt haben, bekommt man Zweifel. Man ├╝berlegt sich, das Blog dicht zu machen. Mir ging das vor […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 64 Kommentaren ->

In eigener Sache

Bloggen ist Kultur. Und wer sich davon ├╝berzeugen will, kann das nachher in Berlin tun. Um 19.30 Uhr lesen im “Lass uns Freunde bleiben” zu Berlin Modeste, das Wortschnittchen, Burnster, Don Dalmann und meine Wenigkeit ├╝ber unsere Familien. ├äh. Also. Nat├╝rlich nur, wenn Tante Mammi nicht kommt.

Zum kompletten Eintrag und seinen 18 Kommentaren ->

Die 5 beliebten Methoden f├╝r Blogawareness,

die bei Bloganf├Ąngern genutzt werden, aber dennoch nichts bringen. So. WordPress l├Ąuft seit drei Wochen, jeden Tag gab es ein Katzenbild und Texte ├╝ber die eigene Befindlichkeit. Das Blog f├╝llt sich mit W├Ârtern, man hat ja Zeit zwischen den Praktika, den Pr├╝fungen oder dem n├Ąchsten Bimmeln der Social Software Benachrichtigung. Das Problem: Keine Links, keine […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 82 Kommentaren ->

V├Âlkermordleugner und ihre Heimat StudiVZ 2.0

Ein Moderator und offensichtlich nur zu diesem Zweck dort aktive Figur der hier beschriebenen Gruppe bei StudiVZ hat sich hier zu Wort gemeldet: Massaker heisst noch lange nicht V├Âlkermord, weil 1,5, 6 oder 100 Millionen dabei massakriert wurden. Ich habe die Regeln nicht aufgestellt, das ist nun mal so und gut ist. Die Regeln besagen: […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 59 Kommentaren ->