Archive fŘr July, 2008

Ich kann mich nicht mehr ├╝ber Journalisten aufregen

Und besonders nicht, wenn sie noch nicht mal in der Lage sind, Blogger auseinanderzuhalten, richtig zu zitieren oder gar gezwungen sind, bei Telepolis zu schreiben. Wobei man dort ohnehin fragen m├╝sste, ob man das unter “Journalismus” abheften kann. Gibt es dort ├╝berhaupt noch sowas wie eine Instanz, die den gr├Âssten Schmarrn und PRler in eigener […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 17 Kommentaren ->

Burdas Ivyworld sieht die Radieschen von unten.

Es gibt ein neues Kreuzerl auf dem Internetfriedhof f├╝r gescheiterte Blogprojekte deutscher Medienunternehmen: Wie schon w├Ąhrend der New Economy mt dem Frauenportal Vivi@n, hat Burda jetzt auch bei seinem angeblichen “Nachhaltigkeitsprojekt” Ivyworld – laut Claim: Lifestyle f├╝r eine bessere Welt – den Stecker abrupt unter Hinterlassung einer ausgeknipsten Website gezogen: Diese Website ist vor├╝bergehend nicht […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 25 Kommentaren ->

Gut, dass es keine deutsche Huffington Post gibt

Der Artikel ist schon etwas l├Ąnger als Fortf├╝hrungs dieses Beitrags angedacht, aber vielleicht ist das gerade jetzt der richtige Zeitpunkt, mal ├╝ber das amerikanische Politikportal – manche sagen auch Blog – Huffington Post zu sprechen. Es ist eigentlich ganz einfach, und dazu bitte ich die Leser, sich einfach mal Folgendes vorzustellen. Nehmen wir mal an, […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 23 Kommentaren ->

Solange es genug Herdenviecher gibt,

die sich masochistisch den defensiven Schm├Ąhungen eines Printartikels hingeben, statt selbst mal was Substanzielles zu schreiben, best├Ątigen die eher die Vorurteile, denn dass sie eigene Akzente und Themen setzen. Bitte weitergehen, Maul halten, eigene Geschichten machen, danke. (So geht es noch halbwegs, aber der Rest, bittsch├Ân…)

Zum kompletten Eintrag und seinen 43 Kommentaren ->

Das Ende der Nettigkeiten im Web2.0

StudiVZ streitet sich mit anderen VZs, Facebook verklagt StudiVZ, StudiVZ wiederum reicht Feststellungsklage gegen Facebook ein, und sogar Ehssan Dariani ├Ąussert wieder S├Ątze, w├Ąhrend man bei seiner ehemaligen Firma lieber weitgehend zu den Vorw├╝rfen schweigt. Was ja manchmal gar nicht das D├╝mmste ist. Spannender als die Frage, was nun Facebook und StudiVZ bezwecken, erscheint mir […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 11 Kommentaren ->

Facebook verklagt StudiVZ

Die Studentenseite StudiVZ wurde mit Hilfe der Samwer-Br├╝der gross gemacht. Und inzwischen haben sie sich nach dem Verkauf von StudiVZ beim amerikanischen Original und Rivalen Facebook eingekauft. Mitinvestor Holtzbrinck, der das StudiVZ ├╝bernommen hat, steht jetzt den ehemaligen StudiVZ-Investoren indirekt in einem Verfahren gegen├╝ber: Pikanterweise verklagt Facebook in Kalifornien StudiVZ wegen dem Abschauen bei ihrer […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 58 Kommentaren ->

Blogger: Billig, willig, aber nicht gut.

Und w├Ąhrend sich heute ein fr├╝herer Opeltestblogger daf├╝r hergibt, einen 70-Euro-MP3-Player zu testen und in seinem Blog zu beschreiben (http://wirres.net/article/ articleview/4950/1/6/), hat Thomas Kn├╝wer gleich den n├Ąchsten Fall, mit dem man Blogger f├╝r den Test eines Produkts f├╝r ein paar billige Werbegeschenke gewinnen will. Interessant, weil es das Preisniveau wiedergibt, mit dem heute gek├Âdert wird. […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 12 Kommentaren ->

Es geht auch ohne Links

PS: Absicht, dass die beiden empfehlenswerten Blogs nicht verlinkt wurden? Ich vertrete, was Links angeht, sowas wie eine Minderheitenmeinung innerhalb der Blogosph├Ąre, die ihre Relevanz aus – in aller Regel nicht gewerteten – Links ableitet. Ich weiss nicht, ob ich das eher als peinlich oder l├Ącherlich erachten soll, diese Gier nach Best├Ątigung durch andere. Ich […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 18 Kommentaren ->