Archive fŁr 'Blogs vs. Journalismus'

S.P.H.O.H.N.

[Edit: Die an sich kluge Entscheidung vom SPON, das besagte Zeug von der Startseite zu nehmen, w√§hrte nicht lang – wie der ehemalige Werbegesch√§ftsvermarktete von Sascha Lobo und damit auf die √ľbergrosse M√∂chtegernprofiteurgoschn gefallene Stefan Niggemeier (Bildblog-B√ľro! Gesch√§ftsmodell! Leben vom Bildblog! Ja von wegen.) berichtet, ist der Quatsch jetzt wieder online, was aber nichts an […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 30 Kommentaren ->

Kann man ein Blog wirklich durchsetzen?

Es gibt Blogger. Und dann gibt es Leute, die ein Blog f√ľllen. Und bei Letzteren dann auch Leute dahinter, die solche Personen ums Verrecken auf dem Mart durchsetzen wollen. Weil die Blogf√ľllenden angeblich kultig sind, oder besonders bekannt, oder Wissenschaftrler, oder Freunde von Freunden, oder gerade einen Job brauchen oder etwas, das wie ein Job […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 6 Kommentaren ->

Japanblogs! So schnell wie möglich!

Muss man sich in den Redaktionen gesagt haben, als man die eigenen Leute teils ausflog und teils so mit Arbeit belastete, dass die allt√§gliche Dimension von Erdbeben und Atom-GAU kaum mehr darstellbar war. Man wollte etwas japanisches, direkt Betroffene, Berichte aus erster Hand, ehrlich direkt, das Grauen sollte f√ľhlbar sein – und irgendwie glauben manche, […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 4 Kommentaren ->

Nutzer vergraulen f√ľr Anspruchsvolle

Ich habe mir lang √ľberlegt, ob, oder besser dass ich die New York Times auch bezahle, wenn sie einmal die Bezahlschranken hochf√§hrt. Die NY Times ist in meinen Augen wirklich die beste Zeitung der Welt. Nun wird es bald so weit sein, und ich werde sie nicht bezahlen, sondern darauf verzichten. Weil mir die Times […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 10 Kommentaren ->

Bloggerkrise oder Blogkrise

Lustig. Bei Carta, diesem in “Umstrukturierung” begriffenen Projekt, fasst man die nicht gerade dolle Entwicklung der Blogaktivit√§ten von Robert Basic und seinem Ex-Blog Basic Thinking so zusammen: Blogkrise versch√§rft sich Manche Blogs werden zwangsger√§umt, andere versteigert oder verschenkt. Manche lancieren Spendenaufrufe, andere geben ganz auf oder relaunchen, was das Zeug h√§lt. Und einige kommen gar […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 35 Kommentaren ->

Erst mal abwarten

Jaaaaa, ich weiss auch, dass Konstantin Neven Dumont jetzt in Bloggerkreisen nicht auf vollumf√§ngliche Zustimmung trifft. Das ist √ľbrigens, was ich so h√∂re, auch im Umfeld der Verlagsleute nicht anders. Und Kommentare, die versuchen, alte Geschichten aufzumachen, l√∂sche ich sofort und mit Freuden. Ich w√ľrde n√§mlich hier gerne unbelastet dar√ľber nachdenken und reden, wie ein […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 26 Kommentaren ->

Wo Private die Etablierten jagen

Manchmal findet man – sagen wir mal, blog√§hnliche Gebilde – von Privatleuten, von denen die Etablierten Medien noch etwas lernen k√∂nnen. Webseiten, gegen die auch jene Projekte alt aussehen, bei denen sicher sehr viel Planung, Marktforschung und finanzieller Aufwand im Spiel waren. Mir sind da in den letzten Wochen zwei Seiten aufgefallen, die direkte Konkurrenz […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 8 Kommentaren ->

Was ich 2010 ungern zugebe

Ich glaube, 2010 war f√ľr Blogs ein ziemlich verlorenes Jahr; Stagnation auf hohem Niveau, k√∂nnte man sagen. Geekiges Metafaselblubb ist hierzulande immer noch ein Klickbringer einer Szene, der ihr Ruf als Randexistenzenhaufen wie Scheisse am Schuh klebt. Bloggen √ľber Twitter, das Internet und irgendwelche Studien, die belegen, wie toll wichtig das Internet doch ist, sind […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 15 Kommentaren ->