Kaum gibt mein geschĂ€tzter Parallelherausgeber “Dogfood” Kai Pahl seine nicht sehr schmeichelhafte Meinung zum neuen MT 3.1 kund, zeigt sich, dass die Bizz-Karawane von Six Apart trotz des Gebells weiterzieht; nach Norden an die Fleischtöpfe Nokias. Dort hat man fĂŒr Handies das hier schon mehrfach nicht wirklich gefeierte Lifeblog entwickelt mit mĂ€ssigem Erfolg zu entwickeln versucht.

Als kombinierter Browser fĂŒr eine chronologische Ordnung von Bildern, Notizen und SMS ist Lifeblog auf unserem 7610 nicht zu verachten – schneller Zugriff, gute Lösung fĂŒr das kleine Display. Auf dem Rechner hat das Ding so seine TĂŒcken, kein Mac, kein Linux, MS nur mit Service Packs. Aber das soll jetzt anders werden, denn Nokia und Typepad sollen bald Daten austauschen können. Die Idee ist bei genauerem Lesen aber etwas problematisch: Nokia will die Lösung Typepad den Telcos anbieten, damit die das wiederum ihren Usern verkaufen können. Bislang war eher die Rede davon, dass ein derartiger Blogdienst bei Nokia angesiedelt sein wĂŒrde – und natĂŒrlich auch entsprechend Geld fĂŒr Nokia bringen sollte.

Allein, Telcos haben natĂŒrlich kein Interesse, von ihrem DatentransfergeschĂ€ft etwas abzugeben. Das mag wohl auch ein Grund gewesen sein, warum Nokia jetzt eine Fremdlösung fĂŒr Telcos anbietet. FĂŒr Six Apart könnte das ein gutes GeschĂ€ft werden, wenn es Nokia bei dieser Kooperation belĂ€sst, und keine anderen Blog Services an Bord holt. Damit wĂ€re Six Apart dann Monopolist fĂŒr all diejenigen, die sich so ein Handy kaufen, teure Verbindungen zahlen und noch ein Lifeblog finanzieren – vermutlich nicht wirklich viele Kunden.

Ein mittlerer Schock ist dagegen das hier: “Nokia Lifeblog 1.0 will be available during autumn 2004.” Will sagen, Nokia verkauft inzwischen das 569 Euro teure 7610 immer noch mit der Beta-Software fĂŒr den heimischen PC, die ich habe, und die bei der PrĂ€si im FrĂŒhsommer noch nicht mal soweit lief, dass Nokias Chefentwickler damit im Internet bloggen konnte. Angeblich sollte sie aber zum Verkaufsstart fertig sein – zumal Lifeblog DAS Killerfeature von Nokia schlechthin werden soll.

Erinnert an die Betatests beim Endkunden Marke Microsodt.