OK, vielleicht hatte ich wirklich nur einen Haufen Montagsblogger bei meiner kleinen Auswahl von frisch gegr√ľndeten Blogs erwischt. Oder vielleicht ist es auch noch viel zu fr√ľh, um wirklich etwas konkretes sagen zu k√∂nnen – manches der 30 Blogs ist durchaus mit Liebe und Kenntnis gemacht, Bilder wurden hochgeladen; da l√§chelt eine in die Kamera, dort schnibbelt jemand an den Pulsadern rum; Selbstverst√ľmmelung ist, glaube ich, sowieso ein grosses, unbeachtetes Thema bei den Blogs junger Menschen.

Was kein Thema ist, ist: Beitr√§ge schreiben. Nach zwei Wochen sind 20 Blogs immer noch so wie am ersten Tag. Das heisst, nach dem ersten Beitrag gab es keine Aktivit√§t mehr. 4 Blogs sind immer noch abgeschaltet, der Alt-Blogger, der ein neues Blog brauchte, blogt munter weiter. Bei 5 Blogs sind inzwischen bei 2 oder mehr Eintr√§gen nach dem ersten Testeintrag – eine Bloggerin hat jetzt doch noch angefangen, w√§hrend bei zwei anderen jetzt schon wieder √ľber eine Woche Sendepause ist.

Nachdem es inzwischen auch sowas wie Rechtfertigungspostings bei einem grossen Bloganbieter gibt, sei hier vermerkt, dass es nicht um das Anschwärzen geht, sondern nur um die Frage, von welchen Zahlen man wirklich ausgehen kann. Jeder Hoster hätte gerne lauter quietschlebendige Blogger, aber es man sollte die Augen vor der Realität nicht verschliessen.