Herzig, diese offene Debatte um Awareness f├╝r Blogs. Der Autorin wrde geraten, sie solle “viele kleine Einzeiler schreiben, mit Abst├Ąnden von ca. 5 Minuten und meine Gedanken quasi “spitten”, um dauernd bei Myblog auf der 1 zu stehen.

Ich sag┼Żs gleich: Das Folgende ist ein Schmankerl f├╝r die Freunde innovativer Rechtschreibung und Grammatik – da k├Ânnen manche Antviller noch was lernen, doo.

[Update]: Und weil nichts so dummdreist ist, dass es ein ein Marketing- oder PR-High-Potential nicht noch ├╝bler machen k├Ânnte, kommt hier die Extrem-ArschgeigingAwareness-Providing Variante “Blogpromo”. Der Macher hat vorher schon versucht, mit dem Thema Bloggerforum.de zu spammen. Er ist ein alter Bekannter aus New Economy Zeiten; Lars Backes, der es auch schon mal mit der l├Ąngst verblichenen Website “Marketingfame.de” versucht hat, und jetzt mit Ichbrauchdas.de Innovationen (?) mit kurzen Texten anpreist, wie man das von den Messerverk├Ąufern in der Fussganmgerzone kennt.

Die Idee von “Blogpromo” ist, dass man u.a. Textlinks (eine Werbeform so sympathisch wie Furunkel im Mastdarm) zu anderen Blogs einbaut und bei jeder “Werbeeinblendung” zum Dank von einem anderen Blog promotet wird – und das eventuell sp├Ąter auch Werbung f├╝r Firmen und Produkte zu machen, aber das schreibt der Lars Backes nat├╝rlich nicht rein, bei seinem lustigen Projekt, gell?