Offensichtlich haben manche in der Kommunikationsszene wirklich kein Gef├╝hl mehr f├╝r das, was jenseits ihrer weissverstaubten Kreativscheissh├Ąuser abgeht. Wenn man Mist wie den Sager von den Klow├Ąnden gebaut hat, sollte man einfach mal die Fresse halten – wenn ich das als gut gemeinten Ratschlag hier vorbringen darf. Oder brauchen die erst einen gross angelegten Internet-Boykottaufruf gegen diejenigen, die sie engagieren? Ein Watchblog, wo jeder drauf landet, der solches Geschwafel (gemeint ist nicht das 50hz-Blog) finanziert? Ich glaube, diese Branche muss noch ganz viel lernen. Die gute Nachricht ist: Die Lehrmeister sind schon geboren. Die Frage ist nur noch, einfache Pr├╝gelstrafe, ├Âffentliches Sautreiben, oder ganz neue Strategien im Umgang mit dem Geschmeiss, das glaubt, alles und jeden nach belieben steuern zu k├Ânnen.

Die Zeiten, wo sowas qua behaupteter Kompetenz auf Respekt hoffen konnte, sind vorbei, egal mit wie vielen Key Notes sie das Buffet verz├Âgern. Wer mit runtergelassener Hose die Klowand anstarrt, muss damit rechnen, getreten zu werden. Das ist das neue Spiel.