Im Januar wollen Cem Basman und Valentin Tomaschek eine Art Konferenz rund um die Blogsoftware WordPress – auf der auch dieses Blog l├Ąuft – an. Mit 20 Euro ist die Teilnahmegeb├╝hr sagenhaft g├╝nstig, so dass man den entsetzlich n├Ârdlichen Ort im Winter fast verschmerze in jedem Fall ein besseres Gesch├Ąft machen d├╝rfte, als bei den vielen anderen, extrem teuren und weniger fokussierten Kongressen zu Web2.0 und Zukunft der Medien.

Ich hoffe, dass sich ein Organisator mit dieser Bemerkung hier nur grob verschrieben hat:

Beispielsweise auch eine Bloglesung von Autoren, die auf WordPress schreiben. Da gibt es ja einige ganz illustre. Wir werden sie ansprechen und nach Hamburg einladen.

Ich bin einer derjenigen, die das Thema Bloglesungen mit angestossen und vorangebracht haben, und Texte auf Basis der verwendeten Software auszusuchen ist, als w├╝rde man B├╝cher nach dem Papier selektieren, und nicht nach dem, was darin geschrieben ist. Gruslig, das Zitat. Da kommt eine technikzentristische Denke durch, die nicht wirklich zu Literatur passt.