Ich traf vor ein paar Monaten mal einen Mann, der ein Webprojekt ohne Kommentare betrieb. Er h├Ątte gern Diskurs haben wollen, aber der fand bei ihm einfach nicht statt. Allerdings sagte es, dass seine Themen ja bei Facebook diskutiert werden.

Ich habe dann mal nachgeschaut und das Ganze als ziemlich, sagen wir mal, optimistisch eingestuft. Da war nicht wirklich was los. Und auch, wenn momentan bei mir ein paar Beitr├Ąge ziemlich grosse Resonanz haben, ist die Anzahl der Leser, die ├╝ber Facebook-Verlinkungen kommen, allenfalls mau. Mag sein, dass es nicht an den spannendsten Stellen debattiert wird, aber nach ├╝ber einem Jahr mit einem sehr gut besuchten Blog bei der FAZ h├Ątte eigentlich was passieren k├Ânnen. Das mag bei den ganz grossen Themen vielleicht anders sein, aber bislang habe ich den Eindruck, dass normal relevante Themen da keine grosse Rolle spielen. Das “Beste” war mal ein studienrelevantes Thema, das bei einer relativ grossen Gruppe mit ein paar 10.000 Mitgliedern angebracht wurde, aber selbst da war der Traffic um die 0,5% des gesamten Aufkommens bei mir. Also praktisch vernachl├Ąssigbar. Sehr viel schlechter als Blogverlinkungen, wenn man es in Relation zu den theoretischen Nutzerzahlen setzt.

Hat da jemand andere Erfahrungen gemacht? Ich frage, weil mir in einem ganz anderen Zusammenhang wahre Wunderdinge erz├Ąhlt wurden, die ich absolut nicht nachvollziehen kann. ├ťber die Intensit├Ąt einer Nutzerbindung kann man bei Kontakten ja noch diskutieren, aber gerade die Sache mit den zu Facebook verlagerten Diskursen leuchtet mir beim besten Willen nicht ein.