Momentan versuchen sich die Domaingrabber, Wikipediaf├Ąlscher, Fakeblogger und Nazistileinlader des bekannten Web2.0-Startups StudiVZ um Schadensbegrenzung. Die Sicherheit der Daten ihrer Nutzer ist heute im Mittelpunkt eines weiteren Rechtfertigungspostings:

Unsere Benutzer vertrauen uns, dass wir

* ihre Daten nie an Dritte weitergeben
* Informationen aus unserer Arbeit nie au├čerhalb der T├Ątigkeit bei studiVZ benutzen
* ihre Anliegen bez├╝glich Privatsph├Ąre respektieren und ernst nehmen
* den Zugang zu den Daten sch├╝tzen

Angesichts der Tatsache, dass ich nich heute Nacht bei Recherchen zu ihren sexuell abseitigen Gruppen nicht mehr austragen konnte und damit jede Form von Privatsp├Ąre weg war, ein wirklich mauer Versuch. Dank eines Kommentars habe ich aber gerade feststellen d├╝rfen, dass ich nicht allein damit bin: Betroffen von wirklich schlimmen und folgenschweren Sicherheitsl├╝cken sind nicht nur normale Mitflieder, sondern sogar Gr├╝nder Ehssan Dariani und Investor Kolja Hebenstreit. Angesichts solcher Nazianleihen und einiger weiterer unsch├Âner Geschichten wie Klofilmereien und Anmachen in der U-Bahn hat Ehssan Dariani Angst bekommen und am 14.11.2006 um 01:46 Uhr seinen Freund, Investor und Partybegleiter Kolja Hebenstreit gebeten, alle m├Âglicherweise problematischen Materialien aus diversen Web2.0-Applikationen zu entfernen. Genauer sagte er auf der sogenannten Pinwand von Kolja Hebenstreits StudiVZ-Profil (http://www.studivz.net/profile.php?ids=Yk2):

bitte alle bilder auf flickr, vz, youtube
etc. systematisch durchforsten und nicht 100%
einwandfreie l├Âschen. thx.

Und dann hat Ehssan Dariani diese Nachricht mehr oder weniger wieder gel├Âscht.

Woher ich das alles weiss? Nun, weil es bis jetzt offen sichtbar unter der immer noch sichtbaren Nachricht steht, in folgender Erg├Ąnzung:

Diese Nachricht wurde von Ehssan gel├Âscht und
wird anderen Mitgliedern nicht mehr angezeigt.

Oder so.


(ganzer Screenshot hier)

Jetzt kann sich jeder selbst ausmalen, was mit seinen Daten passiert, wenn er sie l├Âscht – oder besser glaubt, sie gel├Âscht zu haben. Ich liebe Systeme, bei denen L├Âschungen gr├╝ndlich sind und die Datensicherheit der Nutzer so vollkommen gewahrt wird, dass sich auch die Gr├╝nder darauf verlassen. Danke an J├Ârg den Entdecker. Und jetzt alle nochmal zusammen, vom ukrainischen Coder bis zur Reinigungskraft bei StudiVZ:

Unsere Benutzer vertrauen uns, dass wir

* ihre Daten nie an Dritte weitergeben
* Informationen aus unserer Arbeit nie au├čerhalb der T├Ątigkeit bei studiVZ benutzen
* ihre Anliegen bez├╝glich Privatsph├Ąre respektieren und ernst nehmen
* den Zugang zu den Daten sch├╝tzen
* Giustizia mosse il mio alto fattore:
* fecemi la divina podestate,
* la somma sapienza e ‘l primo amore.