Weil ich, wenn ich alle paar Wochen so einen Fall wie Anke Gr√∂ner habe, ganz lustige Mails bekomme. Das l√§uft so ab, dass irgendein notorisches oder frisch angemeldetes oder unter anderem Namen, aber gleicher IP-Nummer trollendes Kommentararschloch (KAL) glaubt, dass es bei mir dreilagig extraweich abgewischt wird, wenn er mich nur mit ein paar Brocken Wortm√ľll angreift. Das mit dem Abwischen ist definitiv nicht der Fall. Es gibt dann zwei M√∂glichkeiten:Entweder ich eleminiere den Kerl sofort, oder in dubio pro reo frage ich erst mal nach, wie er es gemeint hat. In der Regel schicken derartige KALer giftige Antworten schon vor oder nach der L√∂schung, und die Texte und Pseudoargumente scheinen immer die gleichen zu sein. Um das alles mal in der grossen Runde aufzudr√∂seln, hier eine zusammengest√ľckelte Idealmail eines KAL.

Hi, der Du es nötig hast, Dich hinter einem Pseudonym zu verstecken

Tu ich doch gar nicht. Wenn man mir freundlich kommt, verzichte ich wie viele andere Blogger auf den Blognamen. Alternativ könnte er auch die Presseabteilung vom Verlag kontaktieren, aber das will das KAL nicht. Sondern motzen.

Jaja. lösch mich ruhig, Du mieser Zensor.

Gern geschehen, das mit dem Löschen. Zensur kann ich nicht erkennen РDu klannst in Deinem Blog machen, was Du willst.

Ich lese Dein Blog seit √ľber einem Jahr

und dennoch hast Du Dich gerade erst angemeldet, da hat das arme W√ľrstchen das mit dem Login wohl nicht kapiert.

und habe Deine B√ľcher gelesen

Wenn das jedesmal stimmen w√ľrde, du Schleimi, dann w√§re ich mindestens Konsalik.

Wer Kommentare anbietet, muss damit leben können, dass er mal was kritisches liest,

Ne. Ich muss gar nichts. Du musst Dich an meine Regeln halten, oder ich niete Dich ins Nirwana. Mein Blog, meine Regeln.

und wer auteilt wie Du, muss auch einstecken können

Depp. Ich empfehle die √úberpr√ľfung dieser These bei der klassischen Lichtmess-Schl√§gerei in einem bayerischen Kaff. Am Ende liegen alle am Boden, nur der, der am kr√§ftigsten ausgeteilt hat, steht noch. Geh mal zu dem hin, sag ihm das und versuche, ihm eine zu batschen.

ansonsten willst Du ja nur Kriecher als Leser.

Ich will, dass meine Leser auch untereinander spielen können, wenn ich grad mal, wie gut 23 Stunden pro Tag, nicht auf meinem Blog bin. Die haben teils sehr ähnliche Interessen, sind alte Bekannte, und desto besser man ich kennt, desto lockerer und entspannter läuft die Debatte. da nimmt man auch manchen Knatsch nicht wichtig. Aber wenn da ein Neuer nichts anderes zu tun hat, als sofort zu dissen Рdann hat er halt ein Problem, damit ich keines habe.

Eigentlich lohnt es sich gar nicht, seine Zeit mit so einem arroganten Arsch wie Dir zu verschwenden

und das in der Regel alles auf Kosten der Firma oder des Arbeitsamtes. Vermutlich ist es unm√∂glich, eine gewisse Bekanntheit in Kleinbloggersdorf zu erwerben – oder auch nur einen h√ľbschen Gartenzwerg zu besitzen – ohne sich daf√ľr den Vorwurf der Arroganz einzuhandeln. Oder noch was Schlimmeres. Und ein Kronzeuge in den “oberen R√§ngen”, der diese privat durchaus zul√§ssige Meinung als unumst√∂ssliche Wahrheit oder nachgewiesene Psychokrankheit vertritt, findet sich auch immer – das ist dann quasi die augewachsene Version des KALs, und deshalb l√∂scht man sie besser, solange sie klein sind.

denn Du bist ja sowieso nur ein mieser, kleines Selbstdarsteller.

Nicht klein, nicht mies, aber ohne Selbstdarstellung geht Bloggen nicht.

Am besten ignoriert man so Typen wie Dich einfach

Ja! Bitte! Ich kann sowieso nicht verstehen, warum man sich √ľber irgendwelche Texte von anderen aufregt. Warum lesen die nicht einfach was anderes? Leider hat diese Pest die Angewohnheit, dann erst recht auf dem Blog abzuh√§ngen (gell, ihr Typen, die ihr schon beim beitrag √ľber RSS und kleine Schw√§… abgekotzt habt, jetzt seid ihr wieder da, tess…)

Du machst jede Debatte einfach kaputt, und Du wirst es erleben: In f√ľnf Jahren wird kein Mensch mehr wissen, wer Don Alfonz war

Diese Vorhersage ist inzwischen weitaus √§lter als f√ľnf Jahre. Ich verstehe es ja auch nicht, aber es wird immer noch gelesen, rezipiert, missverstanden, falsch wiedergeben und verlinkt, und immer noch tauchen KALs auf. Vielleicht sind sie KALs einfach der Preis, den man zahlen muss. aber wenn man schon zahlen muss, kann man mit denen auch ordentlich abrechnen.