Ich habe nichts gegen Werbung und denke, dass Johnny schon weiss, wie man die bei adical registrierten Blogs so einsetzt, dass es auch nicht anders ist als die sonstigen nomalen Werbeschaltungen. Mit Ausnahme des Blogs Riesenmaschine, die glauben, dass die Vermischung von Werbung und Inhalt was bringt, aber sei┬┤s drum, jeder muss selbst wissen, f├╝r welchen Kunden er was schreibt.

Ich kann mir bei aller bekannten Sympathie f├╝r Johnnys Bem├╝hungen nicht vorstellen, dass es gut l├Ąuft. Zum einem sind da Blogs dabei, deren Teilnahme allein durch pers├Ânliche Beziehungen erkl├Ąrbar sind, die ansonsten aber weder Reichweiste noch attraktive Inhalte bringen. Ein paar von denen sind einfach – offen gesagt – lausig geschrieben, sowas zu vermarkten ist die Arschlochkarte auch noch im Vergleich zum Gratisbl├Ąttchen in Obermanchingsdorf. Es gibt keinen Fokus, und schlimmer: Diese Blogs verdienen so viele unterschiedliche Ecken, dass es ausser dem typischen Bloggerinzest keine ├╝bergreifenden “General Interest” gibt.

Falls n├Ąchstes Jahr die Millionen verteilt werden, stelle ich mich ├Âffentlich hin und gebe zu, dass ich mich get├Ąuscht habe, und revidiere meine Meinung ├╝ber Sascha Lobo, der damit eine Erfolgsgeschichte bewerkstelligen will. Aber momentan m├╝sste man meines Erachtens als Werbebucher schon erheblich verstrahlt sein, um auf diesem Netzwerk grossfl├Ąchig zu buchen. Da sind ein paar famose Blogs dabei, die es f├╝r manche Kunden ganz sicher wert sind, sie komplett zu sponsorn, aber auch viele, die nichts haben, was Zilliarden anderer beliebiger Blogs und Websites nicht auch h├Ątten. Ich denke, man k├Ânnte 10 tolle Blogs als Paket anbieten. Aber diese Mischung aus guten Leuten und guten Kumpels, aus echtem Anspruch und “ich schreib mal was f├╝r meine real 400 Leser ins Internet” l├Ąsst in meinen Augen die Ambition vermissen, wirklich ein gutes Angebot auf den Tisch zu legen.