Der Blogcensus, der momentan von Dirk Olbertz und Jens Schröder erstellt wird, umfasst inzwischen

127.992 aktive deutschsprachige Blogs.

Und es werden noch mehr. Wobei es etwas wenig sind: Bloghoster gehen gern mit weitaus höheren Zahlen hausieren. Bei Myblog.de will man weit ĂŒber 400.000 Blogs sein, was ich bezweifle: Nach meinen Testgruppen ĂŒberleben höchstens ein Zehntel der dort neu angelegten Blogs das erste Jahr. Man muss Alexa natĂŒrlich mit enormer Vorsicht geniessen, aber wenn man sich mal die Entwicklung der Bloghoster anschaut:


rot: myblog.de, gelb: twoday.net, hellblau: blog.de, dunkelblau: blogger.de, schwarz: blogg.de

Dann sieht man, dass Blogger.de, Blogg.de und Myblog ungefĂ€hr auf dem gleichen Niveau liegen, wobei die Nutzerzahlen fĂŒr Myblog.de seit dem Auftauchen von Blog.de langsam nach unten gehen. Das ist ein Indiz, dass heute die Kinder- und Strickblogger eher zu Blog.de gehen, das von der Nutzerstruktur her tatsĂ€chlich an Myblog erinnert – bishin zu einer enormen Anzahl an Karteileichen. Momentan ist es etwas still um Myblog geworden, dafĂŒr trompetet Blog.de um so mehr von wegen “grösster deutscher Bloghoster”. Wie man aber sieht, ist Twoday von den besucherzahlen her jetzt auch nicht wirklich klein.

Um mal ĂŒber Vergleichsgrössen zu reden: Mein Blog “Rebellen ohne Markt” allein hat rund 1/4 des gesamten von Alexa gemessenen Traffics fĂŒr Blogger.de. Wenn ich rund 2.200 Nutzer als Durcgschnitt nehme, kommen die drei kleineren Hoster alle Blogs zusammengenommen auf jeweis rund 10.000 Besucher.

Das ist nicht viel. Angesichts der theoretischen Grösse von Myblog, selbst wenn man deren Besuchern eine erhebliche Unkenntnis der nötigen Alexatoolbar im Browser unterstellt, wirklich nicht viel. Selbst wenn es um den Faktor 10 danebenliegen sollte. Aber auch bei Blog.de und Twoday sollten jetzt nicht gerade die Server rauchen.