Euroweb hat offensichtlich Probleme mit Websites.

Die Euroweb Internet AG wirbt auf ihrer Homepage damit dass sie kleine oder mittelst√§ndische Unternehmen ins Internet bringt. Nun finde ich Unternehmen die ein W√§hrungszeichen als Logo f√ľr ihren Firmennamen f√ľhren, schon mal grunds√§tzlich supersympatisch. “Gestatten, mein Name ist Kai $$$Pahl$$$ und ich bin $Ihr$ pers√∂nlicher €Webdesigner€®(TM)©”. So stelle ich mich auch immer beim Kunden vor

Dann präsentiere ich eine Website bei der ich zeige, dass ich das Bildmaterial der hiesigen Bildagenturen in- und auswendig kenne.

Auf meiner Presse-Seite kann ich demonstrieren, dass ich up-to-date bin und… zehn Monate lang keine Pressemitteilung ver√∂ffentlichen. Wenn ich es tue, so wie am 10ten M√§rz, dann als K√§mpfer gegen den rechtsfreien Raum.

Und so kommt es, dass die EuroWeb Internet GmbH gegen einen Forenbesitzer vorgegangen ist, wg. “Verunglimpfung” und “Diffamierung”. Damit so etwas in Zukunft nicht noch einmal passiert, droht Christoph Preu√ü von der Euroweb auf seiner Presse-Seite pr√§ventiv:

„Wir hoffen, dass es in Zukunft nicht erneut zu dieser Art der Verleumdung kommt. Dar√ľber hinaus m√∂chten wir klarstellen, dass wir auch in Zukunft gegen Personen vorgehen werden, die die Euroweb Internet GmbH und/oder Einzelpersonen des Unternehmens in der √Ėffentlichkeit herabw√ľrdigen oder anders schaden wollen.“

Was damit gemeint ist, hat Blogger Jens Scholz inzwischen erfahren und Post der Euroweb Internet AG bekommen. Angeblich sollen auf seiner Website “unwahre und beleidigende Behauptungen” aufgestellt worden sein. Dummerweise hat Euroweb bzw. die Rechtsanwaltskanzlei vergessen irgendwelche Belege und Fundstellen anzugeben. Kann man ja als Internetagentur auch nicht wissen, dieses komplizierte Ding mit URLs, Webadresse und Quellenangabe.

Dumm nur, dass Euroweb sich nun der L√§cherlichkeit preisgibt und durch die Blogosph√§re gepr√ľgelt wird.

Wenn Herr Preu√ü das mit dem Vorgehen gegen die Leute die Euroweb schaden, ernst meint, d√ľrfte mit seiner Selbstverklagung zu rechnen sein, denn sehr viel d√ľmmer kann man sich im Umgang mit Blogkommentaren nicht mehr anstellen. In diesem Fall scheint die Herabw√ľrdigung der Agentur hinterm Schreibtisch zu sitzen.

PS: Das Vorgehen der Euroweb Internet AG ist nicht nur “Web 0.01″, sondern prototypisch f√ľr eine Abmahnwelle die derzeit durch das Land geht.

PS2: Aus der Preisliste der Euroweb Internet AG:
“Eintrag in Suchmaschinen – Promotion f√ľr Ihren nationalen und internationalen Erfolg 189,66 €”