Dass der Slumbezirk Berlin a. d. Spree seine lĂ€cherlichen Volkskongresse und Slogans selbst verbricht (Be Berlin oder “kritische Masse” fĂŒr eine kritikbefreite PR-Veranstaltung), ist jetzt nicht wirklich neu. HĂ€rter ist aber, dass man offensichtlich selbst zum kreieren lĂ€ppischer SprĂŒche und Logos immer noch gezwungen ist, bei anderen abzugucken. Mal schaun, was da noch kommt. Und wer dann auf der Basis wem welche AuftrĂ€ge zuschanzt.

Was dem einem sein Bankenskandal, ist dem anderen seine Dachmarke. Be bald wieder russischer Sektor, bitte.

[Edit: Patrick hat nochmal mit weiteren, sehr unschönen Informationen aufzuwarten]