Archive fŘr December, 2006

Was openpeople.de offen hat

W├Ąhrend in Paris die Konferenz der europ├Ąischen Datendiebe, Blogosph├Ąrenparasiten, Klingeltondr├╝ckerkolonnen, Contentsklaventreiber und PR-Hofschranzen sowie weiterer unsch├Ân riechender Untoter der New Economy LeWeb3 tagt, zeigt man den dort Anwesenden in Deutschland, wie das geht mit den Supidupi-Communities im schicken Web2.0. Die Rede ist von typographia media GmbH, dem vermutlich sechstgr├Âssten Email-Adressensammler Deutschlands. Kennt nat├╝rlich kaum jemand, […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 39 Kommentaren ->

Ich w├╝rde StudiVZ jetzt abschalten

bevor jemand auf dumme Gedanken kommt, so von wegen mal schaun, welche Absprachen die Campus Captains so treffen. Oder sonstwie gucken, was so geht bei Rechtsextremen, Sexgruppen und dem neugegr├╝ndeten Stalkergr├╝ppchen. Das sieht mir ziemlich ├╝bel aus. Und sehr einfach. Passenderweise wird gerade beim StudiVZ-Verhaltenscodex das Kapitel “Privatsph├Ąre” diskutiert. Wie w├Ąre es mit einem Passus: […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 73 Kommentaren ->

Der real existierende Ichauchrevoluzzer. 2.0.

Als am 21. Januar 1793 das Fallbeil den Kopf Ludwig XVI vom dann nicht mehr wirklich dazugeh├Ârigen K├Ârper trennte, wurde die moderne PR geboren. Das kam so: Am Rande der Place de la Concorde (Einigkeit ist bei so einer Zweiteilung ein Treppenwitz der Geschichte) standen betr├╝bt ein Hoflieferant, der auf den Hofschulden sitzen blieb, eine […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 28 Kommentaren ->

Blogg.de – You’re entering the world of pain

Es gibt Blogeintr├Ąge, die schreiben sich von selbst, weil die nackten Fakten erschreckend genug sind. Laut dem blogg.de-Metablog blogworkorange sind heute nachmittag anscheinend alle Kommentare des Blog-Providers Blogg.de zwischen Mitte August 2006 und 4. Dezember 2006 unwideruflich gel├Âscht worden. Alle. F├╝r ein Blog-Provider ein GAU.

Zum kompletten Eintrag und seinen 45 Kommentaren ->

Studentenportal killen leicht gemacht

1. Fieses Programm schreiben, das gemeinerweise alle Daten eines Studentenportals ausliest, sobald es auf deren Server ist, an einen schickt und dann alles l├Âscht. 2. Fieses Programm irgendwo leicht klaubar auf eine Studentenwebsite stellen und aussenrum irgendeine Beschreibung “Supi tolles endgeiles knorke ├╝berzeugendes Datenschutz-Feature f├╝r jede Studi-Community passend die wo den Marktwert beim B├Ârsengang verdoppelt […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 174 Kommentaren ->

Superfrischer Privacy-GAU bei StudiVZ

Hi Jojo, ich h├Ątte jetzt gerne eine Fortsetzung hiervon, und zwar, wie ich durch eine Bresche in die von diversen Sicherheitsl├╝cken Bel├Ąstigungs– und Nazipostillenskandalen ersch├╝tterten Startupburg StudiVZ reite, die Lanze eingelegt und sich der Junge aus dem Morgenland vor mir in den Turm zu retten versucht, wo das Kapital gerade bittere Tr├Ąnen vergiesst. Denn StudiVZ […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 281 Kommentaren ->

Blogbar wieder erreichbar

War es letzte Woche noch der Traffic der uns zu schaffen machte, war es nun ein Hardware-Problem. Gegen 17h00 klinkte sich der Server das erste Mal aus, f├╝r zirka eine halbe Stunde bis ein Reset den Server wieder neu startete. Das Vergn├╝gen war von kurzer Dauer. Gegen 18h30 verabschiedete sich der blogbar-Server das n├Ąchste Mal. […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 58 Kommentaren ->

Deine absolut vollkommen harmlosen Daten bei StudiVZ

Ich finde es putzig, Eintr├Ąge zu lesen wie “Ich habe nichts zu verbergen”, “Was ich reinschreibe, ist harmlos” oder “Meine Mail und meine Handynummer sind ja nicht ├Âffentlich”. Sehr viele Netzer des von diversen Sicherheitsl├╝cken Bel├Ąstigungs– und Nazipostillenskandalen ersch├╝tterten Startups StudiVZ glauben, dass damit alles frisch und prima ist. Offensichtlich wissen sie nicht, wie Personalabteilungen […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 1,021 Kommentaren ->