Archive fŘr February, 2006

Die Aufmerksamkeit, die Literatur, ihre Tekkiefeinde und deren Denkfehler

Nun kommen sie also aus ihren L├Âchern und sagen, dass sie ├╝berhaupt nicht verstehen, wie man auf eine Bloglesung gehen kann und was diese Texte da sollen. Das ├╝berrascht etwas, denn die Handelsblattlesung in D├╝sseldorf war weder die erste Lesung ausserhalb der Blogosph├Ąre, noch die mit den meisten Autoren, noch diejenige, die dem klassischen Literaturbetrieb […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 42 Kommentaren ->

10 popul├Ąre Irrt├╝mer ├╝ber Bloglesungen

1. Ich kann das nicht organisieren. In der Regel gen├╝gt es, in einer gr├Âsseren Stadt zu wohnen, dort ein paar Blogger mit guten Texten zu kennen, und einen Raum zu beschaffen. Am besten eine Kneipe. Irgendwo gibt es sicher auch noch ein Mikro, mehr ist erst mal nicht n├Âtig. Jedes Kaffekr├Ąnchen mit selbstgebackenem Kuchen ist […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 14 Kommentaren ->

Das Urheberrecht, Bloxbox, Mario Aldrovandi und sein Verh├Ąltnis zur Wahrheit

Dieser Beitrag besch├Ąftigte sich mit dem Verhalten des kommerziellen “Angebots” Bloxbox.net, die Emails von Bloggern ausfindig zu machen und sie unverlangt mit einer Mail zu bel├Ąstigen, in der man sie ├╝ber die “Aufnahme” ihres Blogs in den Katalog von loxbox in Kenntnis setzte, sie aufforderte, eventuell gew├╝nschte Anderungen mitzuteilen und nebenbei bat, Bloxbox zu verlinken. […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 18 Kommentaren ->

Bleiverw├╝ster, Langweiler & Blogversager

Verschnarchte ostelbische Hausblattblogs bei Stiftung Wirres-Test. Bin ich froh, dass meine Eltern die dazugeh├Ârige Papierausgabe abbestellt haben.

Zum kompletten Eintrag und seinen 28 Kommentaren ->

Web2.0 – und seine Vordenker

Das ist nun wirklich mal eine Vision2.0, radikal fortschrittlich, konsequent und progressiv, jenseits von Technikgerede und Nerdtum, auf die zentralen Eigenschaften des neuen sozialen Webs konzentriert und es im Gegensatz zu den ├Âkonomischen Fehentwicklungen der fr├╝heren Generation1.0 auf den Punkt bingt: Der Autorit├Ątsanspruch der ├älteren ist in dieser Lage nur noch eine Waffe zur Verteidigung […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 13 Kommentaren ->

R├Âcheln und St├╝mpern im Blogbiz

“Ich vertrete nachwievor den Standpunkt, dass auch ein professionelles Blog eine gewisse Zeit braucht, um richtig in Fahrt zu kommen. Also guck Dir das Reiseblog in 3-4 Wochen noch einmal an.” – so Nico Lumma vor knapp vier Wochen, als es bei eines kleinen Betrachtung der Pleiten im Blogbiz auch das professionelle Reiseblog der Firma […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 20 Kommentaren ->

BloxBox: Schweizer Spam, auf Deutsch ├╝bersetzt

In Uetliburg in der Schweiz spricht man wohl nicht wirklich das Deutsch, das bei uns ├╝blich ist. Die Ansichten verpackt man in unverst├Ąndliche Formulierungen, die Ziele werden ganz seltsam umschrieben, und bekanntere Blogger erhalten unverlangt zugesandte Spammails mit folgendem Inhalt – ich ├╝bersetze das mal grob, flink und sehr deutlich auf Deutsch: Nachricht f├╝r “XXXXXXXXX” […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 29 Kommentaren ->

Wort zum Donnerstag

Wir haben bei Spiegel Online den Anspruch, eine m├Âglichst sichere, glaubw├╝rdige, verl├Ąssliche Informationsquelle f├╝r unsere Leser zu sein. Darum arbeiten wir nach bestimmten handwerklichen Grundkriterien, die jeder, der sich mit Journalismus besch├Ąftigt, kennt. Die Blogger m├╝ssen sich die Frage stellen, wenn es um ihre Glaubw├╝rdigkeit geht, nach welchen Regeln sie arbeiten wollen. Mathias M├╝ller von […]

Zum kompletten Eintrag und seinen 10 Kommentaren ->